Kopfgrafik
Meldungen

Vertrag von Cheftrainer Gümüs wird nicht verlängert

Autor: BAK am 15.04.2015
BAK 07 und Trainer Gümüs gehen zum Saisonende getrennte Wege

Logo BAK 07Im August 2008 tauschte Özkan Gümüs das Mittelmeer gegen die Spree und wechselte vom türkischen Verein Erzincanspor zum Berliner AK in die Oberliga. Zwei Jahre lang beackerte „Öce“ noch das defensive Mittelfeld des BAK 07 und war Teil der Pokalsieger-Mannschaft von 2010. Nachdem er seine Karriere auf dem Platz beendete, konnte er als Co-Trainer unter Bahman Foroutan seine Erfahrungen sofort am Spielfeldrand einsetzen.

Otremba verlässt VfB-Trainerteam der ersten Mannschaft

Autor: VfB Oldenburg am 12.04.2015
A-Schein-Inhaber bleibt Jugendleiter und Trainer der U15

Logo VfB OldenburgLasse Otremba steht dem VfB Oldenburg im Trainerteam der ersten Mannschaft nicht länger zur Verfügung. Der A-Schein-Inhaber wird sich allerdings weiterhin in der Nachwuchsarbeit engagieren.

Erster Neuzugang zur Saison 2015/2016 verpflichtet

Autor: 1. FC Magdeburg am 09.04.2015
Logo 1. FC MagdeburgDer 1. FC Magdeburg hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Michel Niemeyer kehrt vom Oberligisten RB Leipzig II zurück zum FCM, für den er bereits im Nachwuchsbereich aktiv war. Der 19-jährige unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Thomas Möller trainiert seit heute VfR Neumünster

Autor: Fube am 07.04.2015
Logo Regionalliga NordSieben Spieltage vor Saisonende wechselte der abstiegsbedrohte VfR Neumünster seinen Trainer aus. Seit heute ist Thomas Möller für die Regionalligamannschaft verantwortlich. Der bisherige Coach Uwe Erkenbrecher, der am Ende dieser Spielzeit ohnehin aufhören wollte, wurde beurlaubt. Er hatte im März 2014 das Traineramt übernommen und wird im Sommer voraussichtlich beim MTV Gifhorn als Sportlicher Leiter arbeiten.

Letzte Saison für Unions Zweite

Autor: Fube am 07.04.2015
DIE FUSSBALLECKEDer 1. FC Union Berlin gab heute bekannt, dass seine U23 zum Saisonende aufgelöst wird. Auf der Homepage des Vereins heißt es dazu: „Aufgrund der zunehmenden zeitgleichen Ansetzung der Regionalliga-Partien mit den Spielen der Profis ist die U23 für den letzten Ausbildungsschritt vom Nachwuchsspieler zum Fußballprofi kaum noch geeignet.“