Kopfgrafik
Meppen will sich weiter absetzen – der LSK endlich wieder gewinnen
Meldungen

Meppen will sich weiter absetzen – der LSK endlich wieder gewinnen

Autor: He/LSK am 31.03.2017
Logo Lüneburger SK HansaTabellenführer SV Meppen will sich weiter vom Feld absetzen, der Lüneburger SK endlich wieder einen Sieg landen. Beste Voraussetzungen für ein spannendes Spiel am Sonntag um 15 Uhr in Bardowick. Unmittelbar nach der unglücklichen 0:1-Niederlage am Mittwoch gegen Flensburg meine LSK-Coach Elard Ostermann denn auch: „Jetzt wollen wir erst recht gewinnen!“

Während beim LSK alle Spieler – abgesehen von Pascal Eggert – wieder fit sind, muss Meppen auf den erneut verletzten Marius Kleinsorge und den gesperrten Martin Wagner verzichten.

Die Meppener feierten im letzten Punktspiel einen, wie sie selbst sagen, „dreckigen“ Sieg gegen den TSV Havelse (2:0) und wurden anschließend vom Gegner bereits zur bevorstehenden Meisterschaft beglückwünscht.

Beim 0:1 gegen Flensburg, dessen Trainer anschließend glücklich war, „endlich mal gegen die Lüneburger gewonnen zu haben“, lieferte die LSK-Abwehr eine starke Leistung, wobei ein Moment der Unachtsamkeit mit dem einzigen Tor des Tages bestraft wurde. Gegen Meppen wird es sicherlich wieder auf die Zuverlässigkeit der LSK-Abwehr ankommen, wenn der Meppener Sturm, angeführt vom erfolgreichsten Torschützen der Regionalliga Nord, Benjamin Girth, Fahrt aufnimmt.  

Positiv im Angriff des LSK, dass Neuzugang Ian-Prescott Claus gegen Flensburg mehrfach seine Gefährlichkeit andeutete. Gegen Tabellenführer Meppen erhält er eine neue Möglichkeit zu zeigen, warum er in der Winterpause verpflichtet wurde.

Dann hoffentlich bei besserem Wetter als am vergangenen Mittwoch und mehr Zuschauern, die ihr Team unterstützen. Zumal damit zu rechnen ist, dass die Emsländer einige hundert eigene Fans mitbringen.







Gesehen848 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.