Kopfgrafik

Werbung

Oberliga Niedersachsen: Grünes Licht für 37 Vereine
Meldungen

Oberliga Niedersachsen: Grünes Licht für 37 Vereine

Autor: NFV am 05.05.2015
Zwei Clubs erhalten keine Lizenz

Logo NFVDie Zulassungskommission des Niedersächsischen Fußb­all­ver­ban­des (NFV) hat jetzt 37 Vereinen die Zulassung für die Oberliga Niedersachsen erteilt. Kommissionsvorsitzender Hermann Bröring zum diesjährigen Zulassungsverfahren: „Es wurden erneut von den Vereinen sehr gut aufbereitete Unterlagen eingereicht.“

Die Zulassung für die Saison 2015/2016 haben folgende Vereine des Niedersächsischen Fußballverbandes erhalten:

Aus der Regionalliga Nord (9 Vereine):
Eintracht Braunschweig II, FT Braunschweig, BV Cloppenburg, Goslarer SC 08, Hannover 96 II, Lüneburger Sport-Klub Hansa, VfB Oldenburg, BSV SW Rehden, VfL Wolfsburg II.

Aus der Oberliga Niedersachsen (15):
SpVgg Drochtersen-Assel, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Arminia Hannover, VfV Borussia 06 Hildesheim, SSV Jeddeloh, FC Eintracht Northeim, VfL Oldenburg, VfL Osnabrück II, TSV Ottersberg, Rotenburger SV, SC Spelle-Venhaus, SV Teutonia Uelzen, TB Uphusen, U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg, 1. FC Wunstorf.

Aus der Landesliga Braunschweig (2): SVG Göttingen 07, SSV Vorsfelde.

Aus der Landesliga Hannover (4):
VfL Bückeburg, Heesseler SV, SV Ramlingen-Ehlershausen, TuS Sulingen.

Aus der Landesliga Lüneburg (5):
BW Bornreihe, FC Eintracht Cuxhaven, TSV Etelsen, TuS Harsefeld, Heeslinger SC.

Aus der Landesliga Weser-Ems (2): TuS Lingen, VfL Oythe.

Der FC Braunschweig (Landesliga) hat seinen Antrag zurückgezogen.

Die Zulassungen für die Vereine OSV Hannover (Landesliga) und SV Wilhelmshaven (Landesliga) konnten nicht erteilt werden, weil die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachgewiesen werden konnte. Diese zwei Vereine können innerhalb einer Woche mit einer Beschwerde beim Präsidium des Niedersächsischen Fußballverbandes die Entscheidung der Prüfungskommission anfechten.

Die Zulassungskommission setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Hermann Bröring (Lingen), Gerhard Oppermann (Hannover), Jens-Peter Hecht (Lüneburg), Rainer Hald (Göttingen) und Eckehard Schütt (Holste).

Der NFV hat das Zulassungsverfahren für die Vereine der Oberliga Niedersachsen erstmals vor der Saison 2004/2005 eingeführt, um den Vereinen mehr Planungssicherheit zu geben. Neben dem zu erbringenden Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit haben die Klubs auch Sicherheitsauflagen baulicher, technischer, organisatorischer und betrieblicher Art zu erfüllen.





Werbung



Gesehen2007 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.