Kopfgrafik
VfB Oldenburg verabschiedet Spieler-Quintett
Meldungen

VfB Oldenburg verabschiedet Spieler-Quintett

Autor: VfB Oldenburg am 16.05.2019
Logo VfB OldenburgMit dem Spiel gegen den amtierenden Meister SC Weiche Flensburg 08 endet für den VfB Oldenburg am Sonntag, 19. Mai, ab 14 Uhr die laufende Saison. Doch bereits jetzt arbeiten die Verantwortlichen mit Hochdruck an der Zusammenstellung des Kaders für die neue Spielzeit, der einige Veränderungen erfahren wird.

Die Verträge von Ahmet Saglam, Leonel Kadiata und Hugo Magouhi und enden mit Ablauf dieser Saison und werden nicht verlängert. Außerdem werden Angelos Agryris und Nicolai Schöneich die Blauen verlassen.

Ahmet Saglam kam im Sommer 2017 zu den Blauen und hat seitdem 43 Pflichtspiele im VfB-Trikot bestritten. Dabei erzielte der erfahrene Innenverteidiger sieben Treffer. „Mit Ahmet habe ich zwei sehr offene und angenehme Gespräche geführt. Wir haben über seine Situation gesprochen und letztlich hat er sich dafür entschieden, mit der Familie wieder zurück in den Westen zu gehen“, sagt Jürgen Hahn, Sportlicher Leiter des VfB Oldenburg.

Sechsmal war Hugo Magouhi bislang für den VfB erfolgreich. Der 1,85 m große Angreifer wechselte in der Winterpause der vergangenen Spielzeit vom BSV Rehden an die Hunte und hat seitdem 38 Mal für die Oldenburger gespielt.

Leonel Kadiata wiederum kam im Sommer dieser Saison vom FSV Luckenwalde nach Oldenburg. Der Abwehrspieler wurde leider wiederholt durch Verletzungen zurückgeworfen, so dass er nur sechsmal für den VfB spielen konnte. „Wir haben intensiv darüber diskutiert, wie wir uns auf den jeweiligen Positionen aufstellen. Leonel Kadiata hatte leider sehr viel Verletzungspech. Im Fall von Hugo Magouhi muss man berücksichtigen, dass wir offensiv relativ breit aufgestellt sind. Er hat den Anspruch, mehr zu spielen, was beim VfB aber schwer würde“, sagt Jürgen Hahn.

Spielpraxis ist auch für die fussballerische Zukunft von Nicolai Schöneich wichtig. Der junge Torhüter hat die vergangene Saison genutzt, um auf hohem Niveau trainieren zu können. Mehrfach stand er zudem im Kader des Regionalligisten. „Jetzt ist es für seine Entwicklung aber wichtiger, dass er zu einem Verein wechselt, bei dem er auch regelmäßig seine Einsätze bekommt“, erklärt der Sportliche Leiter des VfB.

Nach ausführlichen Gesprächen ist zudem jetzt klar, dass Angelos Agryris die Blauen verlassen wird. Der Innenverteidiger hat in dieser Serie 24 Mal für den VfB gespielt. „Wir hatten durchaus Interesse, Angelos weiter an den VfB zu binden und haben ihm ein faires und angemessenes Angebot unterbreitet und ihm eine sportliche Perspektive aufgezeigt, aber er hat ein lukratives Angebot von Weiche Flensburg vorliegen und sich entschieden, das auch anzunehmen“, betont Jürgen Hahn, der den fünf Spielern ausdrücklich alles Gute für ihre Zukunft wünscht.



Werbung



Gesehen318 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.