Kopfgrafik
Neuer Sportlicher Leiter beim VfB Oldenburg
Meldungen

Neuer Sportlicher Leiter beim VfB Oldenburg

Autor: VfB Oldenburg am 08.04.2019
Jürgen Hahn wechselt zu den Blauen

Logo VfB OldenburgDer VfB Oldenburg stellt sich für die Zukunft breiter auf. Jürgen Hahn übernimmt ab dem 1. Mai die sportliche Leitung des Fußball-Regionalligisten. Andreas Boll, zurzeit noch Sportlicher Leiter der Blauen, wechselt als Vorstand Sport in das Führungsgremium des Traditionsvereins.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Jürgen Hahn einen weiteren Fachmann in unserem Team begrüßen können. Er ist ein ausgewiesener Fußball-Fachmann, der die Region und den VfB kennt und mit seiner ruhigen, analytischen Art sehr gut zu uns passt“, sagt Geschäftsführer Benjamin Doll.
 
Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen die Entwicklung und freuen sich über noch mehr sportliche Kompetenz im Verein. Dabei wird Jürgen Hahn stark in die operative Arbeit eingebunden. „Aus meiner Sicht ist Jürgen, den ich lange kenne und sehr schätze, die optimale Lösung für die Neubesetzung der sportlichen Leitung“, sagt Andreas Boll, der die Verpflichtung von Jürgen Hahn angeregt hatte.

„Die Aufgaben als Sportlicher Leiter sind spannend und vielfältig, aber auch zeitintensiv. Diese Zeit werde ich zukünftig nicht mehr adäquat einsetzen können“, erklärt der 42-jährige, der in Kürze zum zweiten Mal Vater wird und zudem natürlich auch beruflich stark eingebunden ist. „Ich freue mich aber sehr über das Vertrauen, mich weiter im VfB engagieren zu dürfen“, so Boll weiter. Die Freude beruht auf Gegenseitigkeit. „Ich begrüße es ausdrücklich, dass Andreas Boll uns erhalten bleibt und im Vorstand für noch mehr sportliche Kompetenz sorgt“, sagt VfB-Präsident Klaus Berster.

Gruppenfoto

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit: Andreas Boll, Jürgen Hahn und Benjamin Doll


Einstimmig haben sich die Gremien, Vorstand und Aufsichtsrat, für die personelle Verstärkung entschieden, sehr zur Freude von Jürgen Hahn. Der 48-jährige hat in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich als Trainer gearbeitet, in der Saison 2012/13 übrigens auch beim VfB Oldenburg II. Anschließend wechselte er zum SV Atlas Delmenhorst und hat an der tollen Erfolgsgeschichte der Blau-Gelben maßgeblichen Anteil. Unter seiner Regie gelang den Delmenhorstern der Aufstieg von der Kreis- bis in die Oberliga. „Es war eine sensationelle Zeit, auf die ich gerne zurückschaue“, sagt Jürgen Hahn.  
 
Echtes Neuland bedeutet die Aufgabe als Sportlicher Leiter für ihn allerdings nicht: „Ich habe diesbezüglich bei Atlas, aber auch früher bei Jahn Regensburg, Erfahrungen gemacht und freue mich auf die Herausforderung beim VfB.“ Strategisch arbeiten, planen, über den Tellerrand schauen, reize ihn, betont der ehemalige Torhüter, der beim VfB stark in die konzeptionelle Ausrichtung des Regionalligisten eingebunden sein wird.
 
Dabei versteht Jürgen Hahn sich „ganz klar als Teamplayer“ und fühlt sich gerade auch deshalb bei den Blauen gut aufgehoben. „Die Verantwortlichen sind alle unglaublich motiviert und konstruktiv. Die Chemie stimmt einfach. Das hat mich darin bestärkt, den Weg des VfB mitzugehen und zu gestalten.“

Foto: VfB Oldenburg



Werbung



Gesehen150 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.