Kopfgrafik
User On Tour
HEBC - TSV Sasel 3:2 (0:0)
Verbandsliga Hamburg
Am Sonntagvormittag trafen zwei „Sandplatzspezialisten“ der Verbandsliga Hamburg aufeinander. F├╝r beide ging es darum weitere Punkte f├╝r den Klassenerhalt zu sammeln. Besonders der Gast aus Sasel, immerhin Meister des Vorjahres, musste dringend punkten um den Abstiegsplatz zu verlassen.

In der ersten H├Ąlfte zeigte Sasel das bessere Spiel, tauchte vereinzelt gef├Ąhrlich vor dem HEBC-Tor auf und hatte durchaus die Chance zur F├╝hrung. Von den Gastgebern gab es zun├Ąchst nur Hausmannskost.

Nach der Pause dann die verdiente F├╝hrung f├╝r den TSV Sasel (55.). Ein Doppelwechsel der Gastgeber war die Reaktion darauf, und er wurde schnell von Erfolg gekr├Ânt. Pezerovic setzte sich auf der rechten Au├čenbahn durch und schoss aus halbrechter Position den umjubelten Ausgleich. Zwei Minuten sp├Ąter machte er genau genommen exakt dasselbe!

Schon stand es 2:1 f├╝r den HEBC - angesichts der bisherigen gespielten gut 60 Minuten eher ├╝berraschend. Als dann weitere zwei Minuten gar das 3:1 fiel, schien die insgesamt gute Leistung der G├Ąste nicht belohnt zu werden. Zwar gab es noch einen fragw├╝rdigen Elfer f├╝r Sasel, der auch verwandelt werden konnte (88.) - am Ende blieb es aber beim 3:2 f├╝r den HEBC.

HEBC hat somit viel Luft zwischen sich und den Abstiegspl├Ątzen geschaffen. Sasel bekommt trotz ordentlicher Leistung nach wie vor kein Bein auf den Boden.

Zuschauer: 200

Gespielt wird an der Tornquiststra├če (Reinm├╝ller-Platz). Auf beiden Seiten gibt es ein paar Treppen.
Verfasst am 30.10.2005 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl