Kopfgrafik
User On Tour
SV 09 Staßfurt - TSV Völpke
Radio Brocken Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Freitag, 15.09.2006, 17:45
Stadion der Einheit, Staßfurt
Zuschauer: 374, ein Souleimann, ein BHT
Eintritt: 5,00 EUR
Schal: 5,00 EUR/
Bratworst: 1,50 EUR (mit Toastbrot)

Da die Autobahnen im Bereich Braunschweig zu waren, war man gezwungen, auf Bundesstra√üen auszuweichen und erst hinter Braunschweig wieder auf die A2 zu fahren. Die ersten Minuten kam man dann auch gut voran, doch da schon bald der rechte Fahrstreifen gesperrt war, staute sich der Verkehr auch schon bald wieder, so dass wir angesichts des durch die kurzfristige Vorverlegung des Spiels von 18:00 auf 17:45 sehr eng gewordenen Zeitplanes leider nicht ganz p√ľnktlich im "Stadion der Einheit" eintrafen.

Schnell noch die 10 EUR (5 Euro Eintritt, 5 (!!!) Euro f√ľr den Schal berappt, sich mit der 1,50 EUR kostenden Bratworst eingedeckt und stehenderweise das Spiel verfolgt.
Beide Mannschaften zun√§chst haupts√§chlich mit der Zerst√∂rung des Spiels des Gegners bedacht. Die Hausherren haben etwas mehr vom Spiel und verzeichnen in der ersten H√§lfte einen Kopfball an die Latte des V√∂pker Geh√§uses. Der Souleimann hatte dann einmal Durst und stellte sich in die Schlange am Getr√§nkestand an... stand... und stand. Irgendwie ging es nicht wirklich weiter und so brauchte er ca. 15 Minuten, um seinen Becher Freeway-Cola f√ľr 1,00 EURO zu erwerben, obwohl nicht mal zehn Leute in der Schlange anstanden.

Die Halbzeitpause dauerte nicht mal zehn Minuten und die Hausherren kamen mit mehr Druck aus der Kabine. So dauerte es nur gut f√ľnf Minuten, ehe Stefan Krull eine Flanke genau auf Matthias H√§rtl zirkelte, so dass dieser aus Nahdistanz nur noch den Kopf hinhalten musste und so dem V√∂lpker Schlussmann keine Chance lie√ü.
Staßfurt weiterhin die bessere Mannschaft. Völpke versucht zwar nun, etwas mehr nach vorne zu tun, zwingende Aktionen bleiben aber Mangelware. Staßfurt nutzt die nun entstehenden Räume und entwickelt mit schnell vorgetragenen Gegenangriffen erheblich mehr Torgefahr.

In der 78. Spielminute setzt der kurz zuvor eingewechselte Patrick H√∂ppner zum Solo an, l√§sst mit dem guten alten Bauerntrick einen Gegner aussteigen, eilt alleine auf das V√∂lpker Geh√§use zu und √ľberwindet den G√§stetorh√ľter mit einem platzierten Flachschuss.

V√∂lpke setzt nun alles auf eine Karte und kommt durch einen in der 84. Minute von Ingo Hermanns verwandelten Foulstrafsto√ü (Sta√üfurts Ren√© Fleck machte sich zuvor eines "Textilvergehens" schuldig) noch auf 1:2 heran und sorgt somit f√ľr spannende 6 Minuten.
Die besseren Möglichkeiten hat aber weiterhin Staßfurt. So scheitert Matthias Härtl noch per Kopf am Gebälk des Völpker Tores, ehe der Schiedsrichter die Partie abpfeift.

Aufsteiger Sta√üfurt schl√§gt verdient Absteiger V√∂lpke und kann sich nach oben orientieren (8 Punkte aus 4 Spielen). V√∂lpke, im Vorjahr noch zwei Ligen √ľber dem heutigen Konkurrenten spielend, best√§tigt den negativen Saisonstart, wird weiter nach unten durchgereicht und bleibt bei einem Punkt!

Bis zum nächsten Kick

BHT
Verfasst am 29.09.2006 von B-H-T
Fotos:
 

Zurück zur Auswahl