Kopfgrafik
User On Tour
FC S├╝derelbe - SV Lurup 3:4 (2:2)
Verbandsliga Hamburg
F├╝r beide Mannschaften ging es um viel. S├╝derelbe wollte endlich seine ersten Punkte erk├Ąmpfen - wenn man die drei Punkte, die sie am „gr├╝nen Tisch“ bekamen, au├čer acht l├Ąsst. F├╝r Lurup ging es um das Erringen der Tabellenf├╝hrung.

Leider fand auch dieses FCS-Heimspiel am Kiesbarg statt. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Grandplatz am Rande Hamburgs (ein Schulsportplatz!). Daf├╝r war der Platz aber mit rund 250 Zuschauern recht gut gef├╝llt.

Ein sch├Ânes Spiel durfte man nicht erwarten, und das gab es auch nicht. Leider war das Spiel jedoch umk├Ąmpfter/spannender als man es als Lurup-Anh├Ąnger gehofft hatte. Zwar ging man erwartungsgem├Ą├č in F├╝hrung (20.); von einer klaren ├ťberlegenheit konnte aber nicht wirklich die Rede sein.

Nach dem Ausgleich (31.) schnupperte der Aufsteiger Morgenluft, und nach der 2:1-F├╝hrung (42.) schmeckte sie ihm sogar recht gut ... Zum Gl├╝ck hemmte der SVL direkt vor dem Pausenpfiff die aufkommende Euphorie beim FCS mit dem 2:2 (45.)

Lurup fand zwar nach der Pause gut ins Spiel (Doppelschlag zum 4:2); wirklich sehenswert war das Spiel der Luruper allerdings eher nicht. Die technische und l├Ąuferische ├ťberlegenheit war zwar un├╝bersehbar - allerdings konnte Lurup diese auf dem kleinen Platz kaum ausspielen. Nicht zum ersten Mal zeigte es sich, dass man sich auf Grandpl├Ątzen einfach nicht wohl f├╝hlt.

Ein Torwartfehler brachte in der 78. Minute sogar wieder Spannung ins Spiel; es war nicht der erste entscheidende Fehler den die Zuschauer auf beiden Seiten „bewundern“ durften. Wirklich gef├Ąhrden konnte S├╝derelbe den neuen Tabellenf├╝hrer jedoch nicht mehr. Stattdessen hatte Lurup in der 90. Minute noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen.

Somit gab es einen verdienten 4:3-Erfolg gegen einen mutig k├Ąmpfenden FC S├╝derelbe.

Zuschauer: 250

Verfasst am 16.10.2005 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl