Kopfgrafik
Lüneburger SK verpflichtet Jelani Smith
Meldungen

Lüneburger SK verpflichtet Jelani Smith

Autor: PM LSK am 25.07.2016
Logo Lüneburger SK HansaDer Lüneburger SK Hansa hat Jelani Smith verpflichtet. Der Verteidiger erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. „Jelani hat uns in den Trainingseinheiten sportlich überzeugt. Er ist ein Spieler, dem wir Zeit zur Eingewöhnung und Entwicklung geben werden. Dann kann er zu einer wichtigen Alternative mit Stammplatzpotenzial werden“, so Trainer Elard Ostermann.

„Ich bin hierher gekommen, um mich spielerisch zu verbessern und so viele Spiele wie möglich zu machen. Ich bin ein Kämpfer und will jedes Spiel gewinnen, um mit dem LSK in der Liga weit zu kommen und möglichst auch den DFB-Pokal zu erreichen“, beschreibt der am 1. Januar 1991 in Mississauga (Kanada) geborene Jelani Smith seine Ziele. Der Verteidiger ist erst seit Mittwoch in der Stadt. „Ich habe seit Donnerstag hier trainiert und das Trainerteam überzeugt. Das erste, was mein Berater über Lüneburg sagte: ‚Ein guter Trainer und eine tolle Stadt!‘ Jannis Opalka hat mir gestern schon etwas von der Stadt gezeigt – Lüneburg ist wirklich eine schöne Stadt mit viel Geschichte.“

Für den Auftakt in die Regionalliga-Saison hat der Verteidiger ein klares Ziel: „Letzte Saison gab es für mich mit Jeddeloh ein Unentschieden gegen Lupo – diesmal holen wir hoffentlich alle drei Punkte. Ich hoffe, dass ich den Trainer in der nächsten Woche im Training überzeugen und dann am Samstag spielen kann.“

Der 25jährige über seine bisherigen Stationen: „Nach meinem Studienabschluss in den USA hatte ich 2013 die Gelegenheit, zwei Monate bei Ajax Amsterdam zu trainieren. Da ich keinen europäischen Pass habe, hat es dort nicht geklappt. Ich war dann bei AS Trenčín in der Slowakei. Der Klub war interessiert an mir, aber ich fand das Umfeld dort nicht so passend. Während eines Testspiels in Polen sah mich ein Scout, der ein Probetraining bei Sturm Graz vermittelte. Dort habe ich für das Profi-Team gespielt, zog mir aber nach drei Monaten eine schwere Verletzung zu. Es hat lange gedauert, bis ich wieder fit war. Danach bin ich nach Jeddeloh gewechselt, um zumindest ein paar Oberliga-Spiele zu bestreiten. Jetzt wollte ich wieder auf einem höheren Niveau Fußball spielen.“ Von der Regionalliga Nord konnte sich Smith bereits einen Eindruck verschaffen: „Während der Zeit in Jeddeloh habe ich einige Spiele in Oldenburg gesehen, wo mit Maycoll Canizales Smith ein kanadischer Freund gespielt hat.“









Gesehen987 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.