Kopfgrafik
SSV Jeddeloh verpflichtet Ivo Tomas
Meldungen

SSV Jeddeloh verpflichtet Ivo Tomas

Autor: PM SSV Jeddeloh am 01.07.2016
Logo SSV Jeddeloh IIDer SSV Jeddeloh hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wenige Tage vor dem ersten Testspiele der Saison gegen eine Ammerlandauswahl verpflichtete der Ammerländer Oberligist den kroatischen Stürmer Ivo Tomas und damit bereits den fünften Spieler vom VfB Oldenburg.

Der offensiv vielseitig einsetzbare Spieler ist der sechste Neuzugang des SSV für die Saison 2016/17. Tomas hat in der letzen Saison in 22 Partien für den VfB Oldenburg drei Tore und zwei Vorlagen erzielt. Der in Düsseldorf geborene Tomas hat in seiner Heimat für NK Dugopolje 35 Zweitligaspiele absolviert, dazu für Hajduk Split sieben Erstliga- und zwei Europapokalspiele.

Spieler

Ivo Tomas
Foto: SSV Jeddeloh

„Als wir vor kurzer Zeit erfahren haben, dass Ivo nicht mehr nur vom Fußball leben möchte sondern auch eine Arbeitsstelle sucht, haben wir als Verantwortliche des SSV uns kurzfristig zusammengesetzt und ihm in Zusammenarbeit mit der Firma Bley Fleisch- und Wurstwaren als Sponsor ein Paket mit einem Vollzeitarbeitsplatz und der Möglichkeit des Leistungsfußballs in Jeddeloh angeboten“, sagt Jeddelohs Sportlicher Leiter Ansgar Schnabel zur Verpflichtung. „Wir freuen uns, dass Ivo zugestimmt hat“, so Schnabel weiter, der anfügt, dass man durch die Verpflichtung eines Spielers mit so hoher Qualität auch den Konkurrenzkampf innerhalb des Kaders hochhält. „Es herrscht bei uns ein riesiger Wettbewerb im Team und es ist keinesfalls gesagt, dass unsere Neuzugänge alle gesetzt sind. Alle müssen sich in der Vorbereitung ihren Platz im Team erkämpfen“, freut sich Schnabel über die personellen Alternativen.

Der Kader des SSV Jeddeloh umfasst nun 19 Feldspieler und zwei Torhüter. Eine erste Möglichkeit, das Team im Einsatz zu sehen, ist am Samstag um 16 Uhr auf dem Sportplatz in Jeddeloh, wenn der SSV auf eine Ammerlandauswahl trifft. Ein erster echter Härtetest erwartet den Oberligisten dann eine Woche später, wenn die U23 des SV Werder Bremen an der Wischenstraße zu Gast ist.







Gesehen1256 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.