Kopfgrafik
Lüneburger SK verlängert mit Jannis Opalka und Philipp Borges
Meldungen

Lüneburger SK verlängert mit Jannis Opalka und Philipp Borges

Autor: PM am 19.05.2016
Logo Lüneburger SK HansaDer Lüneburger SK Hansa hat sich mit seinem Kapitän und Abwehrspieler Jannis Opalka sowie Mittelstürmer Philipp Borges auf eine Verlängerung ihrer Verträge geeinigt. Beide spielen nun ein weiteres Jahr für den LSK, bei Philipp Borges hat der Verein zudem eine einseitige Option auf ein weiteres Jahr. Beide Verträge gelten sowohl für die Regional- als auch für die Oberliga.

„Ich fühle mich beim LSK einfach pudelwohl“, so Philipp Borges, der seit 2013 zum Team der 1. Mannschaft gehört. „Wichtig war für mich auch das Vertrauen des Trainerteams, das auch während der Verletzungspausen immer für mich da war. Das hat mir viel gegeben – und nun möchte ich nächstes Jahr angreifen.“

„Philipp ist ein hochtalentierter Mittelstürmer. Immer, wenn er gesund war, hat er seine Leistungen gebracht“, so Trainer Elard Ostermann. „Wenn er verletzungsfrei sein Potenzial ausschöpfen kann, versprechen wir uns von ihm sehr viel für die Zukunft.“

Jannis Opalka zeigt sich von der Entwicklung beim LSK überzeugt: „Schon seit dem letzten Jahr hat sich viel im Verein getan. Da wurden sehr viele Dinge in die richtige Richtung angestoßen. Das hat uns auch gezeigt, dass wir gute Arbeit leisten und dass es sich lohnt, beim LSK zu bleiben.“

„Jannis hat als Abwehrchef unsere Regionalliga-Zeit von Anfang an begleitet und ist ein wichtiger Stabilisator auf dem Platz und außerhalb des Spielfeldes“, sagte Elard Ostermann zur weiteren Zusammenarbeit. „Wir freuen uns, dass er sich für eine Verlängerung bei uns entschieden hat, obwohl er sich auch beruflich neu orientiert.“

Philipp Borges spielte bereits bis zur B-Jugend im Nachwuchs des LSK. Der 20-Jährige gebürtige Uelzener kehrte nach Stationen im U17-Bundesliga-Team des FC St. Pauli und der U19-Bundesliga-Mannschaft des Halleschen FC 2013 nach Lüneburg zurück. Vor allem von einem Kreuzbandriss zurückgeworfen, kam er seitdem auf 22 Punktspiel-Einsätze (1 Tor) in der 1. Mannschaft des LSK. In der laufenden Saison kam er acht Mal in der Regionalliga zum Einsatz.

Jannis Opalka wechselte im September 2014 vom VfL Alfter nach Lüneburg. Der 27-jährige Verteidiger und Kapitän bestritt bislang 52 Punktspiele (1 Tor) für den LSK.

Bereits im März hatte sich der LSK mit Maximilian Wulf, Lukas Pägelow, Henrik Steinke, Pascal Eggert und Linus Büchler auf Vertragsverlängerungen geeinigt.







Gesehen789 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.