Kopfgrafik
Jana Menzel ist jetzt Fußball-Lehrer
Meldungen

Jana Menzel ist jetzt Fußball-Lehrer

Autor: DFB/NFV am 31.03.2015
Logo NFVMit einem Festakt in Bonn ist der 61. Fußball-Lehrer-Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie zu Ende gegangen. Zum Abschluss des zehnmonatigen Kurses erhielten 24 neue Fußball-Lehrer aus den Händen von Ausbildungsleiter Frank Wormuth ihre Fußball-Lehrer-Lizenz, die gleichbedeutend mit der UEFA-Pro-Lizenz ist. Alle Teilnehmer schlossen den Kurs erfolgreich ab, als einzige Frau erhielt Jana Menzel, Verbandssportlehrerin beim Niedersächsischen Fußballverband, die begehrte Fußball-Lehrer-Lizenz.

Die 28-jährige Ex-Zweitligaspielerin Jana Menzel ist seit Januar 2013 Verbandssportlehrerin beim NFV. Zuvor war sie bereits seit 2009 DFB-Mobil-Teamerin und seit 2012 Ausbildungsleiterin im Junior-Coach-Projekt des NFV. Die ehemalige NFV-Auswahl- und Juniorinnen-Nationalspielerin begann ihre Karriere als aktive Fußballerin beim TSV Kleinburgwedel und wechselte über die SG Thönse/Wettmar, Mellendorfer TV und Victoria Gersten zum SV Meppen. Nach ihrem Abitur am Gymnasium Großburgwedel studierte Jana Menzel, gebürtige Kieras, Sportwissenschaften.

Mit der erfolgreichen Teilnahme am Fußball-Lehrer-Lehrgang hat sich für Jana Menzel jetzt ein lang gehegter Traum erfüllt. Nach eigenem Bekunden hat sie jeden Tag ihrer Ausbildung genossen. So auch das mehrwöchige Praktikum bei Hannover 96, bei dem sie vom Trainerteam um Tayfun Korkut mit offenen Armen empfangen wurde und vom 96-Chefcoach in einem Beitrag des kicker die Anerkennung erfuhr: „Kicken kann sie auch, das sieht man.“

Zum 61. Fußball-Lehrer-Lehrgang sagt Ausbildungsleiter Wormuth: „Der Kurs lebt davon, wie sehr sich die Teilnehmer einbringen. Diese Maxime haben wir in jedem Jahr - und in diesem Jahr haben sich die Teilnehmer maximal eingebracht. Der Kurs war individuell stark, das Niveau sehr hoch. Und damit auch das Wissen, das in diesem Lehrgang vermittelt werden konnte. Es war auch für uns Ausbilder ein sehr angenehmes Arbeiten, mein Glückwunsch. Für alle Teilnehmer kann ich sagen: Sie werden Ihren Weg gehen, da bin ich sicher.“

Der Kurs begann am 10. Juni 2014, mit dem Ende der Prüfungsphase am 12. März 2015 wurde er beschlossen. Zu den Inhalten gehörte das Modul Spitzen­fuß­ball­ana­lyse bei der U 19-EM 2014 in Ungarn, in diesem Rahmen wirkten die Teilnehmer am Gegnerscouting für U 19-Trainer Marcus Sorg mit. Kern des Kurses war die Ausbildung in Hennef in den Fachbereichen Fußball-Lehre, Sportpsychologie und Trainingswissenschaft. Neben diesen Präsenzphasen waren drei Praktikumsperioden mit einer Dauer von insgesamt zwölf Wochen Inhalt der Ausbildung. Im Oktober 2014 nahmen die Aspiranten zudem am Traineraustausch-Programm der UEFA in Nyon teil.

Der 61. Lehrgang war der der vierte an der Sportschule in Hennef und der siebte unter Leitung von Frank Wormuth. Zu den Teilnehmern gehörten frühere Bundesligaspieler und Nationalspieler wie Torsten Frings, Frank Fahrenhorst und Vahid Hashemian. Neben ehemaligen Profispielern nahmen Amateur- und Profitrainer, Trainer aus den Nachwuchsleistungszentren der Lizenzvereine und Trainer aus dem Verbandssportbereich an dem Lehrgang teil.

Die Absolventen des 61. Fußball-Lehrer-Lehrgangs: Steffen Baumgart, Tom Cichon, Frank Fahrenhorst, Torsten Frings, Günther Gorenzel-Simonitsch, Vahid Hashemian, Sascha Hildmann, Benjamin Hoffmann, Marcus Jahn, Florian Kohfeldt, Martin Lanzinger, Jana Menzel, Daniel Meyer, Rüdiger Rehm, Thomas Reis, Marco Rose, Boris Schommers, Thomas Seeliger, Holger Seitz, Erdinc Sözer, Christian Wimmer, Daniel Wimmer, Steffen Winter, Engin Yanova.





Werbung



Gesehen3065 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.