Kopfgrafik

Werbung

„Alo“ Weusthof wird neuer Leiter des JLZ Emsland
Meldungen

„Alo“ Weusthof wird neuer Leiter des JLZ Emsland

Autor: SV Meppen am 17.04.2015
Logo SV MeppenIm nächsten Jahr feiert „Alo“ Weusthof sein 25-jähriges Trainerjubiläum. Und das wird er beim SV Meppen machen. Der gebürtige Emsländer, der von 2000-2002 schon an der Seitenlinie des damaligen Oberligisten SV Meppen tätig war, übernimmt die Aufgaben des Sportlichen Leiters des Jugendleistungszentrums Emsland. Somit wird er Nachfolger von Sebastian Röttger, der drei Jahre lang die Geschicke des JLZ lenkte.

„Ich hatte viele Angebote und habe mich nicht unbedingt für die leichteste Aufgabe entschieden“, schmunzelt Weusthof. Er scheue sich aber nicht davor und freut sich auf sein neues Aufgabengebiet. „Ich bin Teamplayer und gebe auch gerne Verantwortung ab, gerade im administrativen Bereich, denn ich sehe mich in erster Linie als Trainer“, sagt der 56-jährige und macht deutlich, dass er gerne die Verantwortung auf mehrere kompetente Schultern verteilt sehen würde.

Zwei Jahre lang trainierte Weusthof zuletzt den Bezirksligisten Haselünner SV. „Es war eine tolle Zeit, ich habe gute Jungs trainiert. So leicht fällt mir der Abschied nicht“, macht der erfahrene Trainer deutlich.

In seiner Trainerkarriere ist er viel herumgekommen, so trainierte er nicht nur Haselünne und den SV Meppen, sondern er coachte auch den TuS Lingen, Kickers Emden, Eintracht Rheine, Preußen Münster, Holthausen/Biene, den VfL Herzlake und VfB Oldenburg. „Ich arbeite gerne mit jungen Fußballern und wenn sie richtig zuhören und den nötigen Ehrgeiz mitbringen, dann kann ich Ihnen auf Ihrem Weg eine wichtige Hilfe sein“, sieht auch Weusthof seine neue Aufgabe in der Entwicklung von jungen Talenten, um Ihnen den Weg in den Seniorenbereich so leicht wie möglich zu machen.

Weusthof wird beim JLZ das Training der U19 leiten und den jungen Spielern mit all seiner Erfahrung helfen können. Somit ist der erste und wichtigste Personalie im JLZ geklärt.





Werbung



Gesehen1389 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.