Kopfgrafik

Werbung

VfL Oldenburg: Denkwürdige Premiere der U 19 in der Niedersachsenliga
Meldungen

VfL Oldenburg: Denkwürdige Premiere der U 19 in der Niedersachsenliga

Autor: VfL Oldenburg am 15.09.2020
Logo VfL OldenburgNach dem erfolgreichen Saisonstart mit dem 2:1-Sieg in der ersten Runde im Niedersachsenpokal gegen den Regionalligisten JFV RWD Rheden (Tore Christopher Flore und Janne Nienaber) musste die U 19 des VfL Oldenburg zum Punktspielstart in der Niedersachsenliga in/gegen den JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt/Harsefeld/Heeslingen antreten. Beim langjährigen Nieder­sach­sen­ligisten erreichte der Aufsteiger aus Oldenburg ein 3:3.

Nach gutem Start führten die Gäste bereits nach 15 Minuten mit 2:0 durch Treffer von Lennart Güthoff mit Foulelfmeter und Arian Scheider. Danach jedoch ging beim VfL die Ordnung verloren, Heeslingen erhöhte den Druck und glich bis zum Pausenpfiff durch Treffer von David Perlitz und Jakob Schuback aus.

In der zweiten Halbzeit fanden die VfLer nicht so richtig ins Spiel zurück und Heeslingen gelang durch Jona Prigge in der 61. Minute der Führungstreffer. Durch weitere Spielerwechsel erspielten sich die Gäste in der Schlussphase dann noch einige Tormöglichkeiten. Eine davon nutzt Jendrik Janßen in der 85. Minute zum verdienten Ausgleichstreffer. Aus Oldenburger Sicht ist es insgesamt ein verdientes Unentschieden.

VfL-Trainer Heiko Eilers: „Meine Mannschaft muss sich noch an die intensive Spielweise in der Niedersachsenliga gewöhnen - wobei man eine 2:0-Führung nicht mehr hergeben darf. Wir haben heute etwas „Lehrgeld“ bezahlt, aber zumindest einen Punkt mitgenommen. Aber das gehört dazu. Wir müssen weiter arbeiten, lernen und aufnehmen. Denn schon am nächsten Samstag erwarten wir die Spielstarke U 19 aus Drochtersen Assel um 16.00 Uhr bei uns im Stadion.“

Aufstellung VfL: Son Schwarze (TW), Dean Hannawald, Lennart Güthoff, Lars Wellmann, Tjark Worschech, Yessin Ben Fredj (63. Jules Capliez), Jendrik Janßen, Jorrick Freude (70. Tom Fischer), Arian Scheider (80. Rafa Hecker), Chris Flore, Janne Nienaber (80. Hauke Renken)

Werbung



Gesehen140 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.