Kopfgrafik
Oberliga Niedersachsen: Grünes Licht für 38 Vereine
Meldungen

Oberliga Niedersachsen: Grünes Licht für 38 Vereine

Autor: NFV/Fube am 18.05.2020
Logo NFVDie Zulassungskommission des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat am 11. Mai 2020 getagt und jetzt 38 Vereinen die Zulassung für die Oberliga Niedersachsen erteilt. Die Zulassung für die Saison 2020/2021 haben folgende Vereine des Niedersächsischen Fußballverbandes erhalten:

Aus der Regionalliga Nord (8): Hannover 96 II, HSC Hannover, TSV Havelse, SSV Jeddeloh, Lüneburger SportKlub Hansa, VfB Oldenburg, BSV SW Rehden, VfL Wolfsburg II
 
Aus der Oberliga Niedersachsen (18):  TuS Bersenbrück, FT Braunschweig, MTV Eintracht Celle, SV Atlas Delmenhorst, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, BSV Kickers Emden, MTV Gifhorn, FC Hagen/Uthlede, SV Arminia Hannover, Heeslinger SC, VfV Borussia 06 Hildesheim, FC Eintracht Northeim, VfL Oldenburg, SC Spelle-Venhaus, HSC BW Schwalbe Tündern, TB Uphusen, MTV Wolfenbüttel, USI Lupo Martini Wolfsburg
Anm.: USI Lupo Martini Wolfsburg hat noch die Zertifizierung eines Sicherheitsbeauftragten nachzuweisen.
 
Aus der Landesliga Braunschweig (4): TSC Vahdet Braunschweig, SVG Göttingen 07, SSV Kästorf, SSV Vorsfelde
Anm.: Der TSC Vahdet Braunschweig muss bei Aufstieg noch seine Spielstätte abnehmen lassen.
 
Aus der Landesliga Hannover (2): TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, SV Ramlingen-Ehlershausen
Anm.: Bei Aufstieg hat der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide noch einen Sicherheitsbeauftragten zertifizieren und ihre Spielstätte abnehmen zu lassen. Des Weiteren hat der Verein noch prüfungsrelevante Unterlagen nachzureichen.
 
Aus der Landesliga Lüneburg (4): SV Ahlerstedt/Ottendorf, TuS Harsefeld, MTV Treubund Lüneburg, Rotenburger SV
 
Aus der Landesliga Weser/Ems (2): TuS BW Lohne, SC Melle
 
Für die Spielstättenabnahmen sowie die Beschulungen der Sicherheitsbeauftragten waren bereits Termine angesetzt, die allerdings aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verlegt werden mussten.
 
Die Zulassungskommission setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Dr. Hans Ulrich Schneider (Isernhagen), Gerhard Oppermann (Hannover), Jens-Peter Hecht (Lüneburg), Rainer Hald (Göttingen), Eckehard Schütt (Holste) und Wolfgang Mickelat (Bad Zwischenahn).

Angesichts der Coronavirus-Pandemie kann keine seriöse Aussage getroffen werden, ob oder wann der Spielbetrieb der laufenden Saison wieder aufgenommen werden kann. Weiterhin ist völlig ungewiss, wie sich die einzelnen Ligen im NFV in der neuen Saison zusammensetzen werden und wann der Startschuss für das neue Spieljahr fällt.

Werbung



Gesehen252 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.