Kopfgrafik
Stefan Schnoor verlässt VfB Lübeck auf eigenen Wunsch
Meldungen

Stefan Schnoor verlässt VfB Lübeck auf eigenen Wunsch

Autor: VfB Lübeck am 13.11.2019
Logo VfB LübeckStefan Schnoor ist nicht mehr Sportdirektor des VfB Lübeck. Wie der Regionalligist heute in einer Pressemitteilung erklärte, werden die Verantwortlichen in den kommenden Wochen Gespräche hinsichtlich einer Neubesetzung der Positionen Sportvorstand und/oder Sportdirektor führen.

Im Rahmen einer gründlichen Analyse des bisherigen sportlichen Verlaufs der Saison haben auch ausführliche Gespräche von Vorstand und Aufsichtsratsspitze mit Stefan Schnoor stattgefunden. Dabei traten trotz großer Deckungsgleichheit in den Beurteilungen teilweise unterschiedliche Auffassungen zur sportlichen Ausrichtung und zur sportlichen Kompetenzverteilung zu Tage, in deren Konsequenz Stefan Schnoor gebeten hat, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden. Im Ergebnis hat der Vorstand diesem Wunsch unter Einbindung der Aufsichtsratsspitze entsprochen.

Stefan Schnoor hat wesentliche Impulse für eine Professionalisierung der Strukturen um die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck gegeben und er hat einen großen Anteil an der erfolgreichen Kaderplanung der letzten Spielzeiten. Der Verein wünscht ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Werbung



Gesehen178 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.