Kopfgrafik
Auftakt mit Qualifikationsrunden
Meldungen

Auftakt mit Qualifikationsrunden

Autor: NFV am 19.07.2019
Logo Krombacher NiedersachsenpokalNeue Saison, altes Format: Im Krombacher-Niedersachsenpokal geht’s am Wochenende in beiden Wettbewerbsbäumen mit der Qualifikationsrunde los. Während im Wettbewerbsbaum der Dritt- und Regionalligisten lediglich eine Partie auf dem Programm steht, werden im Wettbewerbsbaum der Amateure gleich insgesamt sechs Spiele angepfiffen.

Zum Hintergrund: Zu Beginn der vergangenen Saison wurde der Krombacher-Niedersachsenpokal reformiert und in der Folge erstmals in zwei voneinander getrennten Wettbewerbsbäumen ausgetragen. Während in der einen Konkurrenz die niedersächsischen Dritt- und Regionalligisten antreten, treffen im anderen Wettbewerbsbaum die Vereine aus der Oberliga Niedersachsen und die Pokalsieger der vier NFV-Bezirke aufeinander. Die Sieger beider Wettbewerbe qualifizieren sich für den DFB-Pokal. Dieser Modus wird in der mit den nun am Wochenende angesetzten Qualifikationsrunden in der Spielzeit 2019/2020 fortgeführt.

Ebenso fest steht, dass das Endspiel im Krombacher-Niedersachsenpokal (Amateure) erneut im Rahmen des bundesweiten „Finaltags der Amateure“ ausgetragen wird und wie bereits in der abgelaufenen Saison in der niedersächsischen Landeshauptstadt im Eilenriedestadion von Hannover 96 ausgetragen wird.

Die Partien der Qualifikationsrunde sowie die folgenden Begegnungen im Viertel- bzw. Achtelfinale waren am 14. Juni vor geladenen Vereinsvertretern im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen ausgelost worden.

Die Paarungen im Überblick:

Krombacher-Niedersachsenpokal (3.Liga & Regionalliga)

Qualifikationsrunde: SSV Jeddeloh II – VfB Oldenburg (Sonntag, 15 Uhr)

Freilose (7): SV Drochtersen/Assel (Titelverteidiger), BSV SW Rehden, Eintracht Braunschweig, HSC Hannover, Lüneburger SK Hansa, SV Meppen und TSV Havelse.

Viertelfinale
Sieger SSV Jeddeloh II/VfB Oldenburg – HSC Hannover
BSV SW Rehden – SV Meppen
SV Drochtersen/Assel – Eintracht Braunschweig
TSV Havelse – Lüneburger SK Hansa (alle angesetzt für: Do., 3. Oktober, 15 Uhr)

Krombacher-Niedersachsenpokal (Amateure)

Qualifikationsrunde
FC Hagen/Uthlede – VfL Oldenburg (Samstag, 15 Uhr)
SV Brake – TB Uphusen (Sonntag, 15 Uhr)
BW Tündern – FC Eintracht Northeim (Sonntag, 15 Uhr)
MTV Treubund Lüneburg – MTV Gifhorn (Sonntag, 15 Uhr)
SV Lengede – FT Braunschweig (Sonntag, 15 Uhr)
Heeslinger SC – 1. FC Germania Egestorf-Langreder (Mittwoch, 24. Juli, 19.30 Uhr)

Freilose (10): SV Atlas Delmenhorst (Titelverteidiger), MTV Eintracht Celle, SV Arminia Hannover, SC Spelle-Venhaus, Kickers Emden, TuS Bersenbrück, VfV Borussia 06 Hildesheim, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, MTV Wolfenbüttel und Lupo Martini Wolfsburg.

Achtelfinale
SV Atlas Delmenhorst – SC Spelle-Venhaus (Sa., 27. Juli, 18 Uhr)
TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – MTV Eintracht Celle
Sieger FC Hagen/Uthlede/VfL Oldenburg – TuS Bersenbrück
Sieger SV Brake/TB Uphusen – Kickers Emden
Sieger BW Tündern/FC Eintracht Northeim – VfV Borussia 06 Hildesheim
Sieger MTV Treubund Lüneburg/MTV Gifhorn – Lupo Martini Wolfsburg
Sieger SV Lengede/FT Braunschweig – MTV Wolfenbüttel
Sieger Heeslinger SC/1. FC Germania Egestorf-Langreder – SV Arminia Hannover (alle So., 28. Juli, 15 Uhr)

Krombacherpokal 3./4. Liga

Krombacherpokal Amateure

Werbung



Gesehen459 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.