Kopfgrafik
Salar geht im Sommer - Bejzade übernimmt
Meldungen

Salar geht im Sommer - Bejzade übernimmt

Autor: Frank Willig am 04.04.2019
Logo Arminia HannoverBei den Blauen wird nach Saisonende der Oberliga-Trainerstuhl neu besetzt. Murat Salar wird nach über drei Jahren gemeinsam mit Adem Cabuk und Emrah Cengiz den Staffelstab weiterreichen und sich neuen Aufgaben zuwenden. Entgegennehmen wird den Stab ein alter Bekannter in Bischofshol, der ehemalige albanische Nationalspieler und Torschützenkönig der albanischen 1. Liga, Skerdi Bejzade.

Unvergessen sind die ersten Partien der Blauen ab April 2016 unter dem damaligen Neucoach Murat Salar, die beinahe ausnahmslos gewonnen wurden. Der SVA steckte nach dem Winter 2015/16 in einer sportlich schwierigen Situation, drohte bei Nichterfolg in die Landesliga abzusteigen. Salar übernahm, holte aus den restlichen neun Saisonspielen bei sieben Siegen und einem Remis 22 Punkte und lief am Ende mit seiner Mannschaft noch als Zehnter über die Ziellinie.

Auch die kommenden Spielzeiten gestalteten sich erfolgreich; immer wieder wurden junge Spieler in den Kader eingebaut, ernsthaft in Abstiegsgefahr geriet das Team zu keinem Zeitpunkt. Vielmehr festigte sich die Mannschaft zunehmend und hatte in der vergangenen Saison durchaus Chancen, in die Regionalliga Nord aufzusteigen. Wer weiß, ob dies am Ende nicht auch gelungen wäre, hätte das unglückliche Halbfinal-Aus im Landespokal keine dreiwöchige Schockstarre inklusive Niederlagen in der Liga hervorgerufen.

In der aktuellen Serie nun haben Murat Salar, Adem Cabuk und alle weiteren Teammitglieder den SV Arminia auf Platz 7 in der Tabelle gehievt, inklusive einem Nachholspiel im Köcher. Bei zehn Siegen gegenüber acht Niederlagen fehlt nun lediglich noch der eine oder andere Zähler, um den Klassenerhalt auch rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen. Murat Salar schaut aber ohnehin nach wie vor nach vorne, möchte Punkte einsammeln, um am Ende vielleicht sogar noch unter die ersten fünf der Tabelle zu rutschen. Die Saison läuft also noch eine Weile, bevor sich die Wege im absolut Guten und Reinen trennen werden, alle Beteiligten etwas Neues ausprobieren möchten und es Danke zu sagen gilt!

Ab der Spielzeit 2019/20 wird dann ein Arminia-Urgestein die Trainierposition am Bischofsholer Damm übernehmen, das um die Jahrtausendwende herum überaus häufig in Bischofshol zum Torjubel angesetzt hat: Skerdi Bejzade, aktueller U16-Coach beim SVA und damit ein interner Trainernachfolger, wird gemeinsam mit seinem Co Ylli Qokaj und Unterstützung aus der Sportlichen Leitung in Person von Savas Koç die Mannschaft ab der Sommervorbereitung übernehmen.

Wie Koç kann auch der in Bischofshol mit dem Beinamen „Meister“ betitelte Skerdi Bejzade, der vor seinem Engagement für den albanischen Hauptstadtklub Dinamo Tirana auflief, auf eine erfolgreiche internationale Vergangenheit zurückblicken. Nach seinem Wechsel vom SV Arminia im Jahr 2002 zurück nach Albanien zu KF Vllaznia startete er in seinem Heimatland sportlich durch, lief dreimal im Trikot der albanischen Nationalmannschaft auf, wurde Torschützenkönig in der 1. Liga und feierte 2005/06 mit KF Elbasani eine nationale Meisterschaft. Nach seinem Karriereende als Spieler war Bejzade als Erstligatrainer tätig, bevor der heute 44-Jährige mit seiner Familie wieder nach Hannover zog - auch sein Nachwuchs streift mittlerweile das Trikot der Blauen über.

Mit Bejzade gewinnt der SV Arminia einen Trainer, der sich im Verein seit vielen Jahren bestens auskennt, die Jugendabteilung in der Gegenwart unterstützt und auch in Zukunft neben dem Traineramt bei den Oberliga-Herren gemeinsam mit Koç viel Augenmerk auf den SVA-Nachwuchs legen wird. 

Spielszene

Skerdi Bejzade als Spieler in Aktion beim SV Arminia


Der SV Arminia freut sich sehr, dass nach dem erfolgreichen Trainergespann bestehend aus Ex-Profi Murat Salar, Adem Cabuk und Emrah Cengiz mit Skerdi Bejzade und Ylli Qokaj ab dem Sommer ein ebenso fußballverrücktes und erfolgreiches Gespann die sportlichen Herren-Geschicke im Rudolf-Kalweit-Stadion übernehmen wird. Bis dahin sind jedoch noch einige möglichst erfolgreiche Partien in der aktuellen Spielzeit unter Salar/Cabuk über die Bühne zu bringen. Die erste bereits am kommenden Sonntag, den 7. April, im Derby gegen den noch abstiegsgefährdeten VfV Bor. 06 Hildesheim um 15 Uhr in good old Bischofshol! See ya!

Foto: Archiv Arminia Hannover




Werbung



Gesehen396 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.