Kopfgrafik
Neuer Spielort für den LSK bis 2021
Meldungen

Neuer Spielort für den LSK bis 2021

Autor: LSK/he am 01.02.2019
Logo Lüneburger SK Hansa Der Lüneburger SK Hansa wird ab der Saison 2019/20 seine Punktspiele auf der Anlage des TuS Neetze austragen. Darauf haben sich die Vorstände des LSK Hansa, des TuS Neetze und Vertreter der Gemeinde Neetze geeinigt. Die Vereinbarung zwischen beiden Vereinen gilt ab 1.7.2019 bis zum 30.6.2021. Danach sehen die Planungen des Lüneburger SK Hansa die Fertigstellung des geplanten neuen Stadions vor.

Die Vertreter beider Vereine sowie der Gemeinde Neetze haben gemeinsam mit dem Sicherheitsbeauftragten des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV), August-Wilhelm Winsmann, vor Ort die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen besprochen.  „Wir sind in der Vergangenheit hier in Neetze stets sehr freundlich aufgenommen worden“, erklärte LSK-Präsident Sebastian Becker anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Die Gespräche zu dieser neuen Vereinbarung waren von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt.“

Auch TuS-Präsident Uwe Putensen wertete die erneute Zusammenarbeit positiv: „Für uns ist es selbstverständlich, einen anderen Verein in einer schwierigen Situation zu unterstützen. Die Chemie mit den Verantwortlichen des LSK stimmt. Dass sich die Spieler und das Trainerteam des LSK hier in Neetze im Rahmen der vergangenen Trainingslager immer vorbildlich präsentiert haben, hat uns die Entscheidung zusätzlich erleichtert. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit in den kommenden beiden Jahren.“

Der LSK ist in den vergangenen Jahren mehrfach zu Gast beim TuS Neetze gewesen, hat dort Trainingslager zur Saisonvorbereitung durchgeführt und unter anderem im Sommer 2017 das Niedersachsen-Pokalspiel gegen den VfV Hildesheim ausgetragen.

Hinsichtlich des geplanten Baus eines eigenen Stadions befindet sich der LSK in finalen Gesprächen. Damit alle Aspekte dieses Großprojektes mit der gebotenen Sorgfalt abgeklärt werden können, sind weitere Abstimmungen mit unterschiedlichen Stellen erforderlich, die noch einige Wochen in Anspruch nehmen werden. Verbindliche Aussagen zum weiteren Fortgang sowie zu Details der Planung und zum endgültigen Standort werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Damit sollten sich alle Spekulationen erledigt haben.


Werbung



Gesehen361 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.