Kopfgrafik
Vertrag beim VfB aufgelöst
Meldungen

Vertrag beim VfB aufgelöst

Autor: VfB Oldenburg am 29.01.2019
Alexander Lüttmers pausiert

Logo VfB OldenburgBüro statt Fußballplatz, Schulbank statt Umkleidekabine. Genau diesen Wechsel hat Alexander Lüttmers jetzt vollzogen. Der 21-Jährige hat seinen Vertrag beim VfB Oldenburg aufgelöst. „Für mich hat die Berufsausbildung einfach Vorrang“, sagt er ohne Groll.

Die Gesundheit hat dem ambitionierten Offensivspieler einen dicken Strich durch alle Karriereplanungen gemacht. 18 lange Monate hatte „Lütti“ zuschauen müssen. Der gebürtige Leeraner, bei Werder Bremen und in der Jugend des JFV Nordwest fußballerisch ausgebildet, hatte sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Das Kreuz- und das Innenband sowie ein Meniskus waren geschädigt. Ein Trainingsunfall mit bitteren Folgen.
 
Letztmals stand der talentierte Fußballer am 22. Oktober 2017 im VfB-Trikot auf dem Rasen. Jetzt endlich sollte die Leidenszeit vorbei sein, doch im Training reagierte das geschädigte Knie nicht wie erhofft. „Ich habe mir das Knie verdreht und merke, dass etwas nicht in Ordnung ist. So macht es für mich keinen Sinn. Ich habe im August eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen begonnen und diese hat für mich ganz klar Priorität“, sagt Alexander Lüttmers.

An Leistungsfußball will er erstmal nicht mehr denken. Eine erneute Untersuchung soll war Aufklärung darüber bringen, ob er sich erneut nachhaltiger verletzt hat, Einfluss auf seine Entscheidung hat das aber nicht. „Ich mache jetzt erstmal eine Pause. Ich bin an einem Punkt, an dem ich akzeptieren muss, dass es erstmal nicht geht und an dem ich mich entschieden habe, was wichtig ist und das ist nun mal die Ausbildung“, so Lüttmers weiter. Natürlich werde er alles tun, um wieder topfit zu werden, aber den Leistungsgedanken lebt er jetzt beruflich aus. „Wenn das Knie wieder hält, bin ich offen und warte, was dann so kommt, aber jetzt steht der Fußball erstmal hinten an.“

„Aus unserer Sicht ist nachvollziehbar, dass Alexander sich für den Beruf entscheidet. Das akzeptieren wir und haben seinem Wunsch, den Vertrag aufzulösen, auch entsprochen. Darüber hinaus wünschen wir ihm alles Gute für die Zukunft und drücken die Daumen, dass er wieder topfit wird“, sagt Andreas Boll, der Sportliche Leiter des VfB Oldenburg.

Für die Blauen absolvierte Alexander Lüttmers in der vergangenen Saison acht Einsätze und erzielte dabei einen Treffer. Zuvor war er in neun Regionalligaspielen für den BSV Rehden am Ball.



Werbung



Gesehen249 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.