Kopfgrafik
Neue sportliche Führung: 1. FC Lok strukturiert Trainerteam um
Meldungen

Neue sportliche Führung: 1. FC Lok strukturiert Trainerteam um

Autor: Lok Leipzig am 18.12.2018
Logo 1. FC Lokomotive LeipzigDer 1. FC Lokomotive Leipzig strukturiert seinen sportlichen Bereich um. Die erste Mannschaft wird zukünftig vom Teamchef Björn Joppe, dem Cheftrainer Rainer Lisiewicz, Co-Trainer Ronny Surma sowie dem Torwarttrainer Maik Kischko geführt.

Björn Joppe, im Sommer als Nachwuchsleiter und Trainer der U19-Junioren gekommen, übernimmt ab dem 1. Januar 2019 die Position des Teamchefs. Der 40-jährige gebürtige Wuppertaler fungierte bisher als Interimstrainer, nachdem Heiko Scholz und Rüdiger Hoppe Ende September aufgrund der sportlichen Situation beurlaubt worden waren. Der Vertrag mit Björn Joppe läuft bis zum 30. Juni 2020. Björn Joppe führte die Lok-Mannschaft in dieser Saison bereits ins Halbfinale des Wernesgrüner Sachsenpokals und auf Platz acht der Regionalliga Nordost.

Der neue Cheftrainer Rainer Lisiewicz ist in Probstheida ein echtes Urgestein. Über die Stationen Einheit Oschatz und Chemie Leipzig kam Rainer Lisiewicz 1968 zu den Blau-Gelben. Bis 1978 absolvierte der gebürtige Dahlener 143 Spiele für den 1. FC Lok und erzielte 22 Tore. Unvergessen bleiben seine Führungstore in den Europapokalspielen gegen den AC Turin und Fortuna Düsseldorf. Im Jahre 2004 übernahm Rainer Lisiewicz das Traineramt beim 1. FC Lok und führte die Mannschaft von der 3. Kreisklasse innerhalb von vier Jahren in die damals viertklassige Oberliga. Der Vertrag mit Rainer Lisiewicz läuft ebenfalls bis zum 30. Juni 2020.   

Beide werden weiterhin von Co-Trainer Ronny Surma und Torwarttrainer Maik Kischko unterstützt. 

Der neue Teamchef Björn Hoppe freut sich auf die Zusammenarbeit mit Rainer Lisiewicz: „Gemeinsam wollen wir nun die nächsten Schritte gehen und die restliche Saison erfolgreich gestalten.“ Der neue Cheftrainer freut sich, „nach neun Jahren wieder in einer wichtigen Funktion beim 1. FC Lok Leipzig zu sein. Ich sehe das als echte Herausforderung und werde meine Erfahrungen und mein Wissen als langjähriger Cheftrainer einbringen.“

„Wir waren uns mit Rainer Lisiewicz und Björn Joppe schnell einig“, verriet Geschäftsführer Martin Mieth. „Beide brennen für die Aufgabe, die erste Mannschaft weiterzuentwickeln.“ Lok-Präsident Thomas Löwe ist sich sicher, dass man zusammen mit Björn Joppe und Rainer Lisiewicz „die weitere sportliche Entwicklung vorantreiben“ werde. „Ich freue mich, dass wir Rainer Lisiewicz für diese Aufgabe gewinnen konnten und sage: Herzlich willkommen zurück!“





Werbung



Gesehen173 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück
0 Kommentare
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Newsbeitrag geschrieben.