Kopfgrafik

Werbung

Meldungen

„Alo“ Weusthof wird neuer Leiter des JLZ Emsland

Autor: SV Meppen am 17.04.2015
Logo SV MeppenIm nächsten Jahr feiert „Alo“ Weusthof sein 25-jähriges Trainerjubiläum. Und das wird er beim SV Meppen machen. Der gebürtige Emsländer, der von 2000-2002 schon an der Seitenlinie des damaligen Oberligisten SV Meppen tätig war, übernimmt die Aufgaben des Sportlichen Leiters des Jugendleistungszentrums Emsland. Somit wird er Nachfolger von Sebastian Röttger, der drei Jahre lang die Geschicke des JLZ lenkte.

Neues Gesicht beim VfB Oldenburg

Autor: VfB Oldenburg am 17.04.2015
Philipp Herrnberger wird Geschäftsführer

Logo VfB OldenburgDer VfB Oldenburg arbeitet erfolgreich daran, seine Strukturen weiter zu professionalisieren und freut sich, diesbezüglich folgende Personalie bekannt geben zu dürfen. Philipp Herrnberger wird am 1. Juli neuer Geschäftsführer des Fußball-Regionalligisten. Der 30-jährige Oldenburger übernimmt zudem als Leiter die Verantwortung für das Marketing des VfB Oldenburg.

Erste Spielerverpflichtungen bei Eintracht Norderstedt

Autor: Fube am 15.04.2015
DIE FUSSBALLECKEVier U19-Spieler sind die ersten Neuverpflichtungen beim Regionalligisten Eintracht Norderstedt für die nächste Saison.


Vertrag von Cheftrainer Gümüs wird nicht verlängert

Autor: BAK am 15.04.2015
BAK 07 und Trainer Gümüs gehen zum Saisonende getrennte Wege

Logo BAK 07Im August 2008 tauschte Özkan Gümüs das Mittelmeer gegen die Spree und wechselte vom türkischen Verein Erzincanspor zum Berliner AK in die Oberliga. Zwei Jahre lang beackerte „Öce“ noch das defensive Mittelfeld des BAK 07 und war Teil der Pokalsieger-Mannschaft von 2010. Nachdem er seine Karriere auf dem Platz beendete, konnte er als Co-Trainer unter Bahman Foroutan seine Erfahrungen sofort am Spielfeldrand einsetzen.

Otremba verlässt VfB-Trainerteam der ersten Mannschaft

Autor: VfB Oldenburg am 12.04.2015
A-Schein-Inhaber bleibt Jugendleiter und Trainer der U15

Logo VfB OldenburgLasse Otremba steht dem VfB Oldenburg im Trainerteam der ersten Mannschaft nicht länger zur Verfügung. Der A-Schein-Inhaber wird sich allerdings weiterhin in der Nachwuchsarbeit engagieren.