Kopfgrafik
Meldungen

FC Anker reist zum Landesderby in die Stadt der vier Tore nach Neubrandenburg

Autor: Andreas Knothe am 27.11.2015
Logo FC Anker WismarDer FC Anker schließt die Serie der Auswärtsspiele in der ersten Halbserie der Oberliga Nordost morgen mit der Partie beim 1. FC Neubrandenburg 04 ab. Die Partie am Tollensesee beginnt bereits um 13 Uhr und wird von Schiedsrichter Daniel Köppen aus Rathenow geleitet, an den Linien stehen Michael Wendorf und Sebastian Ehmke (alle LV Brandenburg).

LOTTO Niedersachsen spendiert dem NFV 500 Fußbälle

Autor: NFV am 24.11.2015
Logo NFVÜber eine großzügige Ballspende dürfen sich der Niedersächsische Fußballverband und seine Vereine freuen: LOTTO Niedersachsen sponsert 500 Fußbälle, die über die vier NFV-Bezirke an verdiente Fußballklubs in ganz Niedersachsen verteilt werden sollen.

Trainer B-Lizenz: 29 Kandidaten bestehen die Prüfung

Autor: NFV am 23.11.2015
Logo NFVIn der Sportschule Barsinghausen haben 29 Kandidaten, darunter Ex-Bundesligaprofi Jan Schlaudraff, ihre Trainer B-Lizenz erworben. Unter der Regie von NFV-Verbandssportlehrer Wulf-Rüdiger Müller bestanden sie ihre Prüfung nach 120 Unterrichtseinheiten.

NFV-Futsal-Liga: Drei Teams noch mit weißer Weste

Autor: NFV am 23.11.2015
FutsalNach dem dritten Spieltag der neu gegründeten NFV-Futsal-Liga in Braunschweig stehen mit BFC Braunschweig, GSV Hildesheim und UFC Göttingen drei Mannschaften ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze. Noch punktlos sind hingegen Futsal Club Osnabrück, CAMPUS United Hannover und VT Rinteln.

Mit Hertha 03 Zehlendorf gastiert der nächste Aufstiegskandidat in Wismar

Autor: Bernhard Knothe am 20.11.2015
Logo FC Anker WismarMorgen ab 13.30 erwartet das Oberligateam des FC Anker Wismar mit Hertha 03 Zehlendorf den dritten Aufstiegskandidaten in die Regionalliga. Das Spiel steht unter der Leitung von Schiedsrichter Christopher Musick (Beeskow), er wird an den Linien assistiert von Uwe Weitzmann (Falkensee) und Robert Reinhardt (Henningsdorf, alle LV Brandenburg). Auf Grund der sehr widrigen Witterungsverhältnisse wird die Partie auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen. Einem Heimrechttausch wurde, trotz Einverständnis der Zehlendorfer, durch den NOFV abgelehnt.